Blogger Event: Programm zusammen stellen für Runaways

Sensationelle Vorträge am laufenden Band

Als wir mit der FamilyCon in die Planungsphase gestartet sind, war eine der ersten Fragen, die wir klären mussten: wen lassen wir auf unsere Bühne und welche Themen wollen wir abdecken?

So ein Blogger Event steht und fällt wie jede andere Konferenz auch mit dem Programm. Denn neben einer mega coolen Location und extra leckerem Essen kommen unsere Blogger Mädels ja nicht nur wegen dem Kaffee. Die wollen auch richtig guten Input haben und was dazu lernen.

Um da also punkten zu können, müssen wir wissen, was unsere Mädels umtreibt. Worüber sie bloggen, welche Social Media Kanäle sie nutzen, was ihr Herausforderungen sind und woran sie regelmäßig verzweifeln.

1. Wo geht die Reise hin

Im besten Fall sollten wir schon mal so eine ungefähre (besser noch eine sehr genaue) Vision haben, wo die Ladies in den nächsten ein bis drei Jahren hin wollen. Denn wir bauen ihnen dazu die Brücke. Unser Event soll Sie weiter bringen. Doch hierfür sollten Sie wissen, wo Sie hin möchten. Erst, wenn Sie Ihre Ziele der nächsten zwei bis fünf Jahre kennen, können Sie gezielt daran arbeiten, diesen Weg durch fachliche Weiterbildung und persönliche Entwicklung zu ebnen.

Welches Wissen und welche Fähigkeiten brauchen sie, um dieses Ziel zu erreichen? Welche Erfahrungen müssen sie noch sammeln? Welche Bekanntschaften machen?

2. Wir machen mal gedanklich Inventur: Stärken und Kompetenzen

Wir wissen also jetzt schon, wo die Reise hin geht und schauen uns genau an, wo die Mädels stehen. Denn wenn wir das wissen, dann können wir auf dem bereits vorhandenen Fachwissen aufbauen.

Was können sie sicher und im Schlaf? Welche Werkzeuge und Tools nutzen sie regelmäßig?

Denn alles, was unsre Mädels schon wissen, können wir von der Liste schon mal streichen. Ja ich weiß: Wiederholung schafft Wahrheit. Und auch bereits bekannte Themen verlieren für mich nicht ihren Reiz, wenn sie professionell vorgetragen werden. Denn es wird ganz oft noch mal eine andere Facette des gleichen Themas beleuchtet.

Aber: mit solchen bereits bekannten Themen können wir später immer noch ganz bewusst unser Programm ergänzen. Zuerst geht es darum, eine solide Basis zu schaffen und neue Ideen und Inspiration für unsere Besucherinnen zu generieren.

3. Herausfinden was fehlt

Der Rest ist einfach: jetzt füllen wir die Lücke.

Fehlt also das

4. Wer kann die Lücke schließen

Jetzt kommt Google ins Spiel. Wir schauen uns mal an, was das Internet zu bieten hat (und ich frage sowieso schon immer alle Leute, die ich kenne, welche Speaker einfach mega krass geil sind).

Wir schauen mal bei der Konkurrenz: was ist gut angekommen und was nicht? Wie ist das Feedback und wie gehen die an das Thema heran (manchmal sieht man dann, dass die eine ganz andere Lücke gesehen haben, als wir). Eine gute Marktbeobachtung ist das A und O.

Außerdem recherchieren wir zu unseren Themen viel in anderen Branchen. Nicht nur Blogger haben Kooperationen, ich finde ja auch Sportsponsoring mega interessant und bin der Meinung, dass ich da viel lernen kann, wenn mich mal jemand über den Tellerrand schauen lässt. Aber das diese Lücke schließen wir dann eher in 2019.

So sammeln wir langsam aber sicher einen guten Sprecher nach dem anderen zusammen. Menschen, die auf der Bühne überzeugen, die präsent sind und etwas zu sagen haben. Speaker, die in der Lage sind unseren Mädels auf ihrer Reise eine Brücke zu bauen.

5. Hand aufs Herz: was wird sich dadurch verändern?

Nur wenn wir ganz sicher sind, dass wir die Brücke auch wirklich bauen können, dann wird es ernst. Wir stellen uns vor, wie die Mädels nach dem Vortrag mit einem Kaffee in der Hand zusammen stehen und welche Gespräche sie führen. Haben sie konkrete Ideen, die sie auch umsetzen können? Haben wir ihnen damit geholfen, in die richtige Richtung aufzubrechen und wie viele Schritte könnten sie in der Anfangseuphorie schon gegangen sein? Wie ergänzen sich die Vorträge? Oder bauen sie aufeinander auf? Stimmt insgesamt die Richtung und gibt es genug Überschneidung, um Synergie-Effekte zu nutzen, aber nicht so viele, dass es eine Endlos-Wiederholung ist?

Erst wenn wir ganz sicher sein können, dass da soweit alles passt, dann steht das Programm. Und dann kann es auch schon los gehen.

Wenn du sehen willst, wie wir das konkret für die FamilyCon gemacht haben, dann schau es dir doch einfach hier an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

Scroll to top